12-Artaban

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Artaban in der Lokalpresse

1800 Euro-Spende durch Artaban am KDG

Weit über 700 Besucher in der zweimal vollbesetzten Aula des Konrad-Duden-Gymnasiums waren verzaubert und berührt vom weihnachtlichen Musical "Artaban-Der Weise, der zu spät kam".  Einer jetzt schon 16-jährigen Tradition folgend brachten die 150 Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 5 des KDG das Singspiel auf die Bühne. In einem großen Unterrichtsprojekt hatten sie die Songs in englischer und die Sprech-Texte in deutscher Sprache unter Anleitung ihrer Deutsch-, Englisch- und Musik-Lehrer eingeübt. Und trotz der grellen Scheinwerfer und  des Lampenfiebers klappte auf der Bühne alles perfekt.

Begeistert von der lebendigen und kindlich unbekümmerten Darstellung wurden die jungen Schauspieler am Ende mit tosendem Beifall überhäuft. Und so mancher in der Aula verdrückte sich die ein oder andere Träne der Rührung.

Artaban ist nämlich nur scheinbar ein Trottel, der ständig zu spät kommt. Schnell merkt der Zuschauer, dass dieser Mensch sympathische Gründe hat, weshalb er ständig den Anschluss verpasst: Er begegnet auf seinem Weg immer wieder Menschen in Not und Bedrängnis und kann nicht anders als ihnen zu helfen. Und genau das ist die weihnachtliche Botschaft!

Live unterstützt vom 20-köpfigen Artaban-Orchester des KDG unter der Führung von Alfred Opel sangen und spielten die jungen Akteure unter der Gesamtleitung von Musiklehrer Hans-Günther Bothe so mitreißend, dass die Besucher sich am Ende zu großzügiger Hilfe begeistern ließen: Für die Jose Carreras-Stiftung zugunsten Leukämie-kranker Kinder spendeten sie 1800 Euro.

So hatte Artaban sein Ziel voll und ganz erreicht:  begeisterte Besucher und Hilfe für Menschen in Not.

© 2017 Konrad-Duden-Gymnasium Wesel. All rights reserved.