Info-Börse des Marien-Hospitals

 

Bei der Info-Börse gab's Einblicke in den Alltag des Marien-Hospitals.

Wenn's so einfach wäre. Knochen verschrauben, ein Gefäß vernähen oder im Bauchraum operieren - das alles konnten die über 800 Schüler aus Wesel, Hamminkeln, Schermbeck, Voerde und Xanten in den verschiedensten Abteilungen des Marien-Hospitals ausprobieren. Natürlich nicht am lebenden Objekt, wohl aber unter ziemlich realisti­schen Bedingungen. Das macht die Info-Börse der Klinik (gemeinsam mit dem Rotary Club) aus, die alle zwei Jahre Jugendliche auf die viel­fältigen Berufe innerhalb des Kran­kenhauses hinweist. Die Schüler der Klassen neun bis zwölf konnten da­rüber hinaus das Gespräch mit (Chef)Ärzten, Pflegern und Thera­peuten suchen, sich über schulische Ausbildungsbereiche informieren und das Essen des Marien-Hospitals genießen. Außerdem hatten sie die Möglichkeit, mehr über den Stand ihrer eigenen Gesundheit zu erfah­ren. Blutdruck, Blutzuckergehalt oder Lungenvolumen konnten ge­testet werden. Gleichzeitig versuch­ten die Mitarbeiterinnen des Labors die jungen Leute von der Bedeutung der Blutspende zu überzeugen.

© 2021 Konrad-Duden-Gymnasium Wesel. All rights reserved.