KDG-Schüler erweitern Lebkuchenstadt

 

WESEL (db) Heute und morgen öffnet die Weseler Lebkuchenstadt in der Dudelpassage erneut ihre Pforten. Von 11 bis 17 Uhr erwarten Citymanager Thomas Brocker und das Ausstellerteam zahlreiche Besucher. "An den ersten beiden Wochenenden war die Resonanz schon richtig gut", sagte Brocker, der gestern sechs weitere Lebkuchenhäuser in Empfang nahm.

Fünf junge Schülerinnen aus der Nachmittagsbetreuung des Konrad-Duden-Gymnasiums haben in den letzten beiden Wochen fleißig leckere Häuser gebastelt. Die Idee dazu hatte Betreuerin Sabine Schwarz-Schellewald. Joana Günther und ihre Freundinnen präsentierten gestern ihre Kreationen. "Das hat wirklich Riesenspaß gemacht", berichtet die Elfjährige, die zurzeit die sechste Klasse des KDG besucht. "Wir haben in der Betreuung und teilweisee auch zu Hause an den Häusern gearbeitet. Sie sind alle ganz toll geworden", findet Joana, die mit Kim Pollack, Stefanie Schellewald, Karen Jahn und Meike Schulte auch an der Nachbildung des Jugendhauses Karo mitgearbeitet hat. Auch dieses Kunstwerk ist heute und morgen zu bewundern. Thomas Brocker hofft, bis zum 19. Dezember noch weitere Lebkuchenattraktionen zu bekommen. Einen Tag darauf werden Bäcker das schönste Werk prämieren.

© 2021 Konrad-Duden-Gymnasium Wesel. All rights reserved.