Mit Musik vom Deich zum Kap

 
 
Die Klarinettistin Veronika Giesen (19) aus Bislich geht mit dem Bundesjugendorchester auf Tournee in Südafrika.

Sonntag geht's los. Bevor sie die Koffer packt, hat sie per Brief ihre Stimme für den Rat der Stadt Wesel abgegeben.

VON HANNE BUSCHMANN in RP vom 13.08.2009

WESEL Veronika Giesen in Bislich lebt schnell, nicht zu verwechseln mit oberflächlich. Die junge Frau organisiert ihr Leben so, dass es genau in ihre Gegenwart und Zukunft passt, die bei ihr notwendigerweise ineinander verschränkt sind. Im Juni machte die musikalisch begabte 19-jährige junge Dame am Konrad-Duden-Gymnasium ihr Abitur - fast nebenbei, denn ihr Unterricht an der Klarinette in Essen und am Klavier in Wesel lief unterdessen weiter.

Am 13. und 15. April musizierte sie in der Orchesterakademie der Bochumer Sinfoniker, Ende April/ Anfang Mai nahm sie am Meisterkurs für Klarinette bei Prof. Lindner im Schloss Weikersheim im Frankenland teil. Zwischendurch bestand sie die Aufnahmeprüfungen an den Musikhochschulen in Essen und Düsseldorf. Das alles leistete sie, ohne ihre eigenen neun Musikschüler zu vernachlässigen. Im Gegenteil, sie wurden vorab quasi besonders betreut, damit dreieinhalb Wochen Ausfall keine zu großen Lücken reißen.

Schwarzer Rock und weiße Bluse

Denn Veronika Giesen geht Sonntag mit dem Bundesjugendorchester und dem Bundesjazzorchester auf Südafrika-Tournee. Privat war da auch Etliches zu organisieren: Impfungen standen an und die vorgeschriebene Auftrittskleidung - langer schwarzer Rock und weiße Blusen - mussten besorgt werden, zudem packen, üben, per Briefwahl die Stimme abgeben. Und dann das Gespräch mit der RR Immer noch lacht sie, ist patent, hat sich selbst und alles wichtige Drumherum fest im Griff.

INFO: Die Instrumente

Zwei Klarinetten nimmt Veronika Giesen mit auf die Tournee. Sorgfältig vorbereitet liegen die Instrumente ohnehin immer bereit. Die A-Klarinette, die für bestimmte Musikstücke, zum Beispiel für Mozarts Klarinettenkonzert gebraucht wird, ist einen halben Ton tiefer gestimmt als die B-Klarinette. Die B-Klarinette kommt zum Beispiel in Webers Klarinettenkonzert zum Einsatz. In Südafrika allerdings ist moderne Musik angesagt. Auch da werden je nach Komposition verschiedene Klarinetten eingesetzt.

Wer gute Blasmusik liebt, kennt Veronika sicherlich aus dem Bislicher Blasorchester. Ihre Eltern wirken darin ebenfalls mit. Jene tolle Truppe wurde einst vom unvergessenen Theo Lenneps gegründet. Sie selbst ist an der Klarinette hervorragend ausgebildet von Bogdan Spendel und Peter Hilgers (Landespolizeiorchester  NRW)   und  Ralf Ludwig (Essener Philharmoniker, Schumann-Hochschule Düsseldorf), am Klavier von Wulff-Dieter Irmscher, früherer Leiter der Musik- und Kunstschule, in Musiktheorie von Günter M. Schillings (Musik- und Kunstschule). Ihr Studium wird sie in Essen aufnehmen.

Start in Pretoria
Sonntag also geht's los. Zunächst nach Frankfurt/Oder zum Proben. Die ersten Konzerte sind in Berlin, Bonn, Stuttgart, mit Liveübertragungen im Fernsehen. Sonntag, 30. August, steht dann in Pretoria der erste Auftritt in Südafrika an. Es folgen Konzerte in Johannesburg, Bloemfontein, Port Elisabeth und Cape Town mit Werken zum Beispiel von Gershwin, Eggert, Seiber, Dauner, Klein. Am Pult und am Klavier in Deutschland ist Dennis Russell Davies; in Südafrika dirigiert Bernd Ruf, Caspar Frantz spielt Klavier. Eine ganz tolle Sache!

© 2021 Konrad-Duden-Gymnasium Wesel. All rights reserved.