Charlotte kämpft gegen Krebs

 

Millionen-TV-Publikum nimmt bei Carreras-Cala Anteil am Schicksal der leukämiekranken Charlotte Crefeld (17)aus Hamminkeln. Ihre Ettern wohnen im Carreras-Haus in Tübingen in ihrer Nähe. Am KDG ist Charlotte nicht vergessen.

VON BERNFRIED PAUS in RP vom 21.12.2011
WESEL/HAMMINKELN Charlotte Crefeld ist an Leukämie erkrankt. Seit zwei Jahren kämpft die 17-jährige Schülerin tapfer gegen die lebensbedrohliche Krankheit - seit knapp einem halben Jahr in der Uniklinik in Tübingen, 600 Kilometer entfernt von ihrem Heimatort Hamminkeln. „Am meisten vermisse ich meine Freunde“, sagte die Gymnasiastin in dem Filmbeitrag, der während der großen Jose Carreras-Gala der ARD ein Millionen-Publikum erreicht hat. Ihre Freunde am Konrad-Duden-Gymnasium haben Charlotte nicht vergessen. Nach der all-adventlichen Aufführung des Musicals Artaban am Montagabend sammelten die jungen Akteure am Ausgang der KDG-Aula für die Carreras-Stiftung. Rund 400 Zuschauer warfen 1100 Euro in den Hut und setzen so auch ein starkes Signal, dass ihnen Charlottes Schicksal nicht gleichgültig ist.
„Es hilft zu spüren, dass Charlotte in ihrer Schule weiter präsent ist“, sagt ihr Vater Günter Crefeld, bekannt auch als SPD-Politiker, der in der Carreras-Gala auf dem Sofa im Gespräch mit Moderatorin Desiree Nosbusch für die Unterstützung des Fördervereins für krebskranke Kinder in Tübingen geworben hat. „Aufgrund unserer persönlichen Erfahrungen wissen nur zu gut, wie wichtig die Arbeit des Vereins ist, die ohne Spenden so nicht möglich wäre“, sagte Crefeld gestern.


Spagat zwischen Hoffen und Angst

Seit fünf Monaten wird Charlotte in Tübingen therapiert, nachdem die Ärzte in Düsseldorf ihr nicht mehr helfen konnten. Dabei schien sie nach einer vielversprechenden Knochenmark-Übertragung schon über dem Berg. Doch es kam zu einem schweren Rückfall. In Tübingen haben die 17-Jährige und ihre Eltern neue Zuversicht geschöpft, obwohl niemand sagen kann, ob der Kampf gegen die tückische Krankheit ein gutes Ende nimmt.
Es hilft der Familie Crefeld sehr, dass sie eine Wohnung in dem der Klinik angeschlossenen Carreras-Haus nutzen kann, die der Förderverein zur Verfügung stellt. Hier wechseln sich Günter und seine Frau Elisabeth wöchentlich ab. So kann einer immer ganz nah bei der Tochter in Tübingen sein, während ein Elternteil sich zu Hause um Charlottes Bruder Julius kümmert. „Einen von uns ganz in ihrer Nähe zu wissen, hilft Charlotte, ruhig schlafen zu können“, sagte ihr Vater im Einspieler bei der TV-Gala. Und es ist gut für die Familie, die seit Jahren den ständigen „Spagat zwischen Hoffen und Bangen“ hinbekommen muss. Den Auftritt im Fernsehen habe er zugesagt, nachdem Charlotte eingewilligt hatte, „um die lebenswichtige Arbeit des Fördervereins zu unterstützen“. Ergriffen habe ihn das „ehrliche Mitgefühl“ der Promis, die er ja sonst nur aus dem Fernsehen kennt. Mit Olaf Thon habe er sich lange unterhalten. Der Fußball-Weltmeister, der in Schermbeck wohnt, will die Crefelds jetzt zu Hause besuchen.


KDG - ein starkes Signal


WESEL (bp) Alle Jahre wieder kommt im Advent das Musical „Artaban, der Weise der spät kam“ auf die KDG-Bühne. Traditionell studieren die Fünfer-Klassen das Stück ein, das die Geschichte des vierten Königs aus dem Morgenland erzählt, der das Jesus-Kind verpasst, weil er unterwegs immer wieder Menschen hilft, die in Not sind.
Die Botschaft tätiger Nächstenliebe, „im richtigen Moment die richtige Priorität zu setzen“, wie es Schulleiter Dr. Heinzgerd Schott formulierte, griffen die begeisternden jungen Akteure diesmal auf, um den Förderverein für krebskranke Kinder in Tübingen zu unterstützen. 1100 Euro spendete das Publikum in der wieder voll besetzten KDG-Aula.
Ebenso wichtig war dem KDG-Direktor das Signal, „dass wir Charlotte nicht vergessen haben und und die Gedanken ihrer Mitschüler und Lehrer häufig bei ihr sind“.

INFO Hilfe erwünscht

Das Spenden-Konto für Förderverein krebskranke Kinder Tübingen: Konto 126 063 bei Kreis-Sparkasse Tübingen, BLZ 64150020. Günter Crefeld bittet zudem, sich bei der Knochenmarkspenderzentrale typisieren zu lassen. www.dkms.de

 

17-jährige KDG-Schu?lerin ist an Leukämie erkrankt. ln der Jose-Carreras-Gala war sie zu sehen. Spontan kam ihre Schule auf eine gute Idee.

Hamminkeln/Wesel. Charlotte ist 17. Bis vor zwei Jahren war sie Schülerin des Konrad-Duden-Gymnasiums. Dann ging das nicht mehr. Die Hamminkelnerin erkrankte an Leukämie, wurde in Düsseldorf behandelt und durchlitt ein Martyrium. Am Donnerstag war sie im Fernsehen zu sehen: in der großen Jose-Carreras-Gala. Die Stiftung des berühmten Tenors sorgt mit für eine bestmögliche Behandlung, Unterbringung und Betreuung in Tübingen. Am KDG hatte man daraufhin spontan eine gute Idee. Artaban, der Weise, stand, wie alle Jahre, in der Schulaula auf der Bühne. Er kommt zu spät zur Krippe, weil er hilft. Er gab ein gutes Beispiel: Nach dem von rund 400 Menschen beklatschten Musical wurde unter ihnen für die Leukämie-Stiftung von Jose Carreras gesammelt. 1100 Euro Charlotte in Gedanken nah sein lassen, berichtete Schulleiter Dr. Heinzgerd Schott. Crefeld, war gemeinsam mit Sohn Julius (11) per Zug von Hamminkeln nach Leipzig gefahren, wo die von Desiree Nosbusch moderierte Gala in der Messehalle stattfand. Zuvor hatte das ARD-Fernsehen einen Tag lang bei und mit Charlotte in Tübingen gefilmt einer Einrichtung mit Spezialisten und einer intensiven persönlichen Betreuung. Abwechselnd sind ihr Vater und ihre Mutter dort. Untergebracht in einem Elternhaus, das die Carreras-Stiftung wesentlich mitfinanziert hat. "Emotional sehr bewegend" sei der Aufenthalt in Leipzig gewesen, so der frühere Schulleiter und SPD-Politiker .."Aber glauben Sie mir, ich hätte gerne drauf verzichtet." Was sagt man im Gespräch auf der Couch auf die Frage, wie es der Tochter, wie es einem selbst geht? Von einem Spagat zwischen Hoffnung und Angst, spricht Günter Crefeld. Glücklich ist er über die Hilfe aus Wesel und hofft, dass viele den Förderverein für krebskranke Kinder Tübingen, der unter anderen für Charlotte vieles finanziert, unterstützen (Kreissparkasse Tübingen, BLZ 64150020, Konto-Nummer 126063).

© 2020 Konrad-Duden-Gymnasium Wesel. All rights reserved.