Kunstausstellung WIR

Mehr Bilder im Fotoalbum

 

Kunst im KDG in den Schulfarben

31. März 2014 Wesel. Unter dem Motto "Wir" präsentieren die Kunstkurse ihr Können. Von Cornelia Krsak

Ein ganzes Meer aus Farben schlägt dem Besucher in der Aula des Konrad-Duden-Gymnasiums entgegen. Dabei dominieren besonders die Schulfarben Rot, Gelb und Blau. Das hat einen besonderen Grund, denn an der neuen Kunstausstellung in der Aula haben ausschließlich Schülerinnen und Schüler des KDG mitgewirkt. Unter dem Motto "Wir" präsentieren die Kunstkurse der Oberstufe die vielfältige künstlerische Arbeit im Unterricht. Unter der Anleitung ihrer Lehrerinnen Karina Wißen und Marie Paule Neu haben sich die Schüler mit dem Thema Landschaft auseinandergesetzt. "An jedem der Kunstwerke haben mehrere Schüler mitgearbeitet", sagte Schulleiter Dr. Heinzgerd Schott bei der Eröffnung.

Das Schulgebäude mit seinen Fluren, Treppenhäusern und Raumfluchten spielt die Hauptrolle in einem Großteil der Schülerarbeiten. Unter dem Oberthema "Zentralperspektive" zeigen die Schüler Ausschnitte der Schulräumlichkeiten, die sie gezeichnet, fotografiert, digital verfremdet und in Acrylfarben wieder auf Leinwände übertragen haben. "Wenn man zeichnet, ist das so, als wenn man durch eine Glasscheibe blickt", erklärt Marie Paule Neu die Schwierigkeit, einen dreidimensionalen Raum auf einem zweidimensionalen Blatt Papier darzustellen. Die Schüler nahmen Plastikfolien zur Hilfe, um die Perspektive richtig zu übertragen. Der EF-Kurs von Karina Wißen interessierte sich besonders für Veränderungsprozesse. So wurde aus den Bildern zur Zentralperspektive durch Überarbeitung und Verfremdung eine poppig-bunte Collage mit Suchbild "Wo ist die Katze?".

Bei den "Cityscapes" handelt es sich um aus Papier gefaltete Stadtmodelle, die mit Elementen von Stadtplänen oder Luftbildern arbeiten. Eine Schülergruppe verwandelte das Porträt von Konrad Duden in eine "Landschaft". Für die 3-D-Rollagen zerschnitten die Gymnasiasten Fotos und klebten sie wie eine Ziehharmonika auf. "Die Fotos sind zum Teil auf Abschlussfahrten entstanden", berichtete Kunstlehrerin Karina Wißen. Das Ergebnis sind faszinierende Vexierbilder, die je nach Betrachterstandpunkt ihr Aussehen verändern. Von Bildern des romantischen Malers Caspar David Friedrich sind die "Seelenlandschaften" inspiriert, in denen die Schüler eigene Träume und Vorstellungen verarbeitet haben. Die kinetischen Mobiles aus Silberdraht und Alufolie sollen einen Platz im Treppenhaus der Schule bekommen, um ihre Wirkung voll entfalten zu können. Zur Eröffnung der Ausstellung spielte die Gruppe "The Shed" mit Theresa Schulte (Gesang), Nikolaus Winkelhausen (Gitarre und Gesang), Marc Johland (Schlagzeug) und Vincent Wiebeck (Bass).

Quelle: RP

 

© 2018 Konrad-Duden-Gymnasium Wesel. All rights reserved.