Landesjugendzirkus im KDG

 

Jugendzirkus zeigt moderne Artistik

RP, 1. April 2014 Wesel. Junge Talente aus NRW präsentierten die Show "Cirque Nouveau" in der Turnhalle des KDG. Jakob Lohmann vom Zirkus Butterfly begeisterte beim Heimspiel mit Handstand-Akrobatik auf dem Stuhl. Auch die Optik war ein Hochgenuss. Von Carina Stoll

Jonglage, Partnerakrobatik, Parkour und Luftakrobatik: Es ist ein dynamisches Programm, eine Mischung aus Zirkus, Theater und Tanz, das der Landesjugendzirkus NRW am Sonntag dem Publikum in der Turnhalle des Konrad-Duden- Gymnasiums in Wesel präsentierte. Zehn junge Artisten zeigten eine "Cirque Nouveau"-Show, bei der es um das Thema Kontrolle und aktuelle Debatten ging – vom NSA-Skandal bis zum Einfluss von Medien und Werbung auf das tägliche Leben.

Das Programm hieß "Ctrl", die englische Abkürzung für das Wort "Control". Anders als in gewöhnlichen Zirkusvorstellungen zeigten sich die jungen Artisten weder in glitzernden Kostümen noch in einer prächtig geschmückten Manege. Ihre Show war schlicht gehalten. Das rückte die Artistik und die damit verbundene Botschaft in den Vordergrund.

Der Verein Landesarbeitsgemeinschaft Zirkuspädagogik NRW hat den Landesjugendzirkus ins Leben gerufen, um jungen Leuten mit Leidenschaft für den Zirkus Trainingsmöglichkeiten unter professioneller Anleitung zu bieten und ihnen Auftritte zu ermöglichen.

Der Trägerverein, die LAG Zirkuspädagogik NRW, hat zusammen mit dem von der LAG beauftragten Koordinator Daan Mackel, selbst Profiartist und Zirkuspädagoge, in Herne ein Young-Artist-Sommercamp mit 20 Teilnehmern angeboten. Hier konnten sie in verschiedenen Workshops ihre artistischen Fertigkeiten verfeinern. Die Jugendlichen haben ihre Vorerfahrungen in verschiedensten Kinder- und Jugendzirkussen gewonnen, studieren jetzt oder sind in einer Ausbildung. Dennoch möchten sie weiter ihre Zirkusleidenschaft ausleben. Einer dieser jungen Artisten ist Jakob Lohmann. Er ist Schüler am KDG und seit einiger Zeit im schuleigenen Zirkus Butterfly aktiv, der seinerseits am Sonntag für ein abwechslungsreiches Vorprogramm sorgte.

Wesel war die letzte Station der Tournee des Jugendzirkus' durch Nordrhein-Westfalen. Die Artisten kommen aus Bonn, Wuppertal, Köln, Hagen, Herne und eben Wesel. Der Zirkus gastierte in den Heimatstädten seiner Artisten. Jakob Lohmann präsentierte eine Handstandakrobatik auf einem Stuhl. Nicht nur durch den Heimvorteil begeisterte er das Publikum. Er zeigte athletische Höchstleistungen und raubte damit vielen Zuschauern den Atem.

Doch auch die anderen Jugendlichen standen ihm in nichts nach. Beeindruckend waren die Licht- und Soundeffekte, die die Darstellungen ins rechte Licht rückten. Neben Daan Mackel waren auch Jens Kipper (Regie), Elena Martino (Choreographie), Jan Witfeld (Choreographische Leitung Parkour, Freerunning und Tricking) und Horst Kriebeler (Träger LAG Zirkuspädagogik NRW) an der Produktion beteiligt.

Quelle: RP

 
 

© 2018 Konrad-Duden-Gymnasium Wesel. All rights reserved.