Simon Heweling durchbricht Schallmauer

 

Heweling läuft erstmals unter elf Sekunden

Simon Heweling (vorne) - hier mit seinem Clubkollegen Stefan Tigler - hat nach seinen guten Leistungen eine Einladung zum Staffeltraining des DLV erhalten.
FOTO: NN

RP, 3. Juni 2014 Talent des Weseler TV steigert seine Bestzeit über 100 Meter auf 10,82 Sekunden. Kai Köllmann setzt für die U 20-WM in Eugene jetzt auf die 400 Meter. Von Joachim Schwenk

Simon Heweling vom Weseler TV hat seine Bestleistung über 100 Meter pulverisiert und eine Schallmauer durchbrochen. Der 15-jährige Sprinter unterbot bei der Kurpfalz-Gala in Weinheim auf der bekannt schnellen Bahn erstmals die Elf-Sekunden-Marke - und zwar deutlich. Der Weseler, der noch in der Altersklasse U 18 starten kann, steigerte sich im Vorlauf der Jugend U 20 gleich um 0,2 auf 10,82 Sekunden. Im B-Finale war Heweling in 10,70 Sekunden noch schneller. Die Leistung kann allerdings nicht in die Bestenlisten aufgenommen werden, weil der Rückenwind stärker als die erlaubten zwei Meter pro Sekunde war.

Für Landestrainer Jürgen Palm (Rhede) kam die deutliche Steigerung von Simon Heweling nicht überraschend. "Wir haben ein bisschen auf ein so gutes Ergebnis gehofft. Denn Simons Trainingswerte waren sehr gut", sagte Jürgen Palm, der einige der Top-Athleten des WTV mit Mecky Emmerich derzeit in Rhede und Wesel trainiert. Simon Heweling ist mit seinen guten Leistungen längst auch ins Blickfeld des Deutschen Leichtathletik-Verbandes (DLV) gerückt. Der Sprinter, den Palm "enormes Talent" bescheinigt, wurde ab Mittwoch zu einem DLV-Staffeltraining nach Regensburg eingeladen.

Daran wird auch WTV-Athlet Kai Köllmann teilnehmen, der davon träumt, sich in der Staffel für die U 20-Weltmeisterschaft in Eugene (USA) qualifizieren zu können. Köllmann hat dafür kurzfristig umdisponiert. Er konzentriert sich nun auf die 400 Meter und nicht mehr auf die 100 Meter. "Über 400 Meter sind seine Chancen sicherlich größer, einen Platz in der Staffel zu bekommen", sagte Jürgen Palm.


Kai Köllmann steigerte seine Bestleistung in Weinheim über 400 Meter um 0,4 auf 48,96 Sekunden und wurde damit Vierter bei der Jugend U 20. "Kai ist das Rennen viel zu schnell angegangen. Wenn er sich seine Kräfte besser einteilt, kann er sicherlich unter 48 Sekunden laufen. Das könnte für Eugene reichen", sagte Palm. Köllmann verfehlte in Weinheim im Vorlauf über 100 Meter in 10,93 Sekunden seine Bestzeit (10,86) nur knapp. Auf den Start im B-Finale verzichtete wegen seines Rennens über 400 Meter. WTV-Athlet Philipp Trutenat sprintete die 100 Meter in Weinheim in 11,12 Sekunden und steigerte sich über 200 Meter auf 22,58 Sekunden.

Stephan Sanders (Weseler TV) ist zwei Wochen vor seinem Start bei der Deutschen Junioren-Meisterschaft im Auestadion gut in Form. Er gewann bei der offenen NRW-Meisterschaft in Bottrop bei den Männern über 110 Meter Hürden in 14,73 Sekunden die Silbermedaille. Melanie Sanders belegte im Hochsprung mit 1,69 Metern den undankbaren vierten Platz.

Quelle: RP

 

Simon Heweling pulverisiert 100 Meter-Zeit

NRZ, 2. Juni 2014 Regen und für die Leichtathletik höchst unfreundliche Temperaturen hatten ihn bei den Kreismeisterschaften in Rhede schon kaum gestört. In 11,02 Sekunden sprintete Simon Heweling bei dieser widrigen Witterung zum Sieg. Wie würde es erst bei optimalen Bedingungen sein? Das gerade mal 15-jährige Talent des Weseler TV gab bei der Kurpfalz-Gala in Weinheim eine beeindruckende Antwort.

In 10,82 Sekunden eilte er in der U 20-Klasse in den B-Endlauf, setzte dort mit 10,70 Sekunden als Vierter noch einen drauf. Allerdings besaß die Zeit den Makel von unzulässigen 2,5 Metern pro Sekunde Rückenwind.

Klar, dass die in die Wertung gekommenen 10,82 Sekunden eine neue persönliche Bestzeit für Heweling bedeuten. Und nicht nur das: Er hat damit auch einen neuen Vereinsrekord in der U 18- und U 20-Klasse beim WTV aufgestellt. Zusammen mit seinem Klubkollegen Kai Köllmann ging es in Weinheim ebenfalls um die Sichtung durch den DLV-C-Kadertrainer Jörg Möckel. Für die 100 Meter-Staffel wurde Simon Heweling dann auch nominiert.

Beide sind über Pfingsten zu einem Gala-Meeting nach Regensburg eingeladen. Bereits am morgigen Mittwoch geht es los, um an drei gemeinsamen Trainingseinheiten unter Leitung des Sprint-Bundestrainers teilzunehmen. Kai Köllmann will sich dabei auch für eine Nominierung in der 4 x 100 Meter-Staffel für die Jugend-Weltmeisterschaft in Eugene (USA) empfehlen. Die Tickets zur U 18-DM hatte das Duo Heweling und Köllmann bereits in der Tasche, nun ist daraus aber ein WTV-Trio geworden. Denn Phillip Trutenat erfüllte in Weinheim mit 11,12 Sekunden die Norm.

Die etwas „älteren Semester“ des WTV waren derweil in Aachen gefordert. Bei den Nordrhein-Meisterschaften der Senioren gewann Reiner Heweling die Titel über 100 Meter (12,15 Sek.) und 200 Meter (24,98). Damit ist auch er bei der „Deutschen“ dabei. Thomas Wenning musste im Sprint nach 50 Metern verletzungsbedingt aufgeben.

Quelle: NRZ

© 2018 Konrad-Duden-Gymnasium Wesel. All rights reserved.