Schüler engagieren sich als Sanitäter


NRZ, 4.10.2017 Wesel. In der Praxis arbeiten die Schulsanitäter des Konrad-Duden-Gymnasiums und der Malteser-Hilfsdienst schon seit vielen Jahren eng und vertrauensvoll zusammen. Nun hat diese Kooperation auch einen offiziellen Rahmen erhalten, gestern unterzeichneten Schulleiterin Karen Schneider und Burkhard Alms (Malteser) einen entsprechenden Vertrag. Zwar habe das Miteinander bislang auch so reibungslos funktioniert, erklärt die Schulleiterin den Hintergrund des Kooperationsvertrages. „Dennoch ist es wichtig, das Ganze festzuschreiben und somit auch losgelöst von handelnden Personen zu regeln.“

Die Aktiven des Malteser-Hilfsdienstes schulen die jugendlichen Sanitäter, stehen aber auch bei Fragen, der Beschaffung von Material oder größeren Veranstaltungen zur Seite. „Die Zusammenarbeit ist für beide Seiten eine tolle Sache“, findet Burkhard Alms. Das KDG freue sich über gut ausgebildete Sanitäter, der Hilfsdienst gewinne neue Mitglieder. „Viele Schüler des Sanitätsdienstes kommen zu unseren Dienstabenden, finden Gefallen am sozialen Engagement und bleiben dabei.“ So auch Jule Hölscher, Luis Jung und Monique Engert, die alle drei über den Schulsanitätsdienst zum Malteser-Hilfsdienst fanden.Verpflichtend sei eine Malteser-Mitgliedschaft für die Jugendlichen aber natürlich nicht, sagt Holger Montag, der den Sanitätsdienst am KDG betreut. Mehr als 40 freiwillige Sanitäter hat das Feldmarker Gymnasium derzeit. Mitmachen ist ab Klasse neun möglich.

Quelle

© 2017 Konrad-Duden-Gymnasium Wesel. All rights reserved.