Stadtwerke und KDG kooperieren

01.09.2017 RP/Wesel. Wesels Wasserversorger und das Duden-Gymnasium haben Vereinbarung über eine Bildungspartnerschaft unterzeichnet. Auch AVG und Gesamtschule wollen die Zusammenarbeit mit Stadtwerken intensivieren. Von Klaus Nikolei

Jeder weiß, wie wichtig Trinken ist. Gerade Schüler sollten viel Flüssigkeit zu sich nehmen, um konzentriert dem Unterricht folgen zu können. Am besten sollten sie alle ihren Durst mit frischem Wasser und nicht mit überzuckerten Softdrinks löschen.

Die rund 1000 Mädchen und Jungen am Weseler Konrad-Duden-Gymnasium haben's gut: Sie brauchen nämlich nicht mehr täglich schwere Getränkeflaschen in ihre Rucksäcke und Taschen zu packen. Denn an ihrer Schule gibt es seit kurzem gut gekühltes Wasser - mit oder ohne Kohlensäure - gratis. Das gesunde Nass fließt auf Knopfdruck aus den beiden Wasserspendern, die die Stadtwerke in der Mensa beziehungsweise im KDG-Aufenthaltsraum aufgestellt haben.

"Diese Spender sind ein Symbol für die Kooperation mit dem KDG unter dem Motto ,Wasser macht Schule'", erklärte Stadtwerke-Geschäftsführer Franz Michelbrink. Er und KDG-Leiterin Karen Schneider unterzeichneten gestern eine Vereinbarung über eine Bildungspartnerschaft. "Wir sind sehr daran interessiert, von Mitarbeitern der Stadtwerke und von externen Referenten mehr über das Thema Wasser zu erfahren", sagte Schneider. Sie ist hocherfreut, dass ihre Schüler, dank der Wasserspender, "nun deutlich mehr trinken also zuvor". Deshalb ist der Genuss von frisch gezapftem Wasser mittlerweile im Unterricht erlaubt - nach Absprache mit dem Lehrer.

Das Thema Bildungspartnerschaft angestoßen hat Biologielehrerin Gisela Wirges, die als Koordinatorin für den sogenannten MINT-Bereich (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften, Technik) verantwortlich ist. "Es gibt schon länger eine lose Zusammenarbeit zwischen uns und den Stadtwerken. Kurse und Klassen haben schon in der Vergangenheit das Klärwerk beziehungsweise das Wasserwerk besucht. Und das soll auch weiterhin geschehen. Wir möchten diese Zusammenarbeit durch die Kooperation dauerhaft verstärken."

Das ist auch ganz im Interesse von Henning Wagner, dem Technischen Leiter der Stadtwerken. "Wir können durch Vorträge die Schüler sensibel machen im Umgang mit der kostbaren Ressource Wasser und ihnen erklären, welche Probleme uns im Klärwerk Rückstände aus Medikamenten bereiten." Im Unterricht werden die Schüler künftig auch mehr über den Zusammenhang zwischen der Landwirtschaft und Nitrat im Wasser erfahren.

Übrigens sollen Wasserspender der Stadtwerke demnächst auch im AVG und an den beiden Standorten der Gesamtschule (Lauerhaas und Innenstadt) aufgestellt werden. Das bestätigten die Leiter der beiden Schulen gestern auf Anfrage.

© 2017 Konrad-Duden-Gymnasium Wesel. All rights reserved.