Geordnet chaotisch geht es zum Abitur

RP, 24.03.2018

Wesel. Angehende Abiturienten feiern in Wesel ihre Mottowoche - jede Schule auf ihre Art mit eigenen Regeln und viel Spaß.

Kreativ sein hieß es wieder für die angehenden Abiturienten vor den Osterferien. Denn das letzte Schuljahr ist vergangen. In der Mottwoche stellten die Abschlussjahrgänge die Schulen in Wesel auf den Kopf, inklusive Chaostag - in der einen Schule mit mehr, in der anderen mit weniger Chaos. Rentner, Spongebob, Cheerleader, Barbies, Zombies, Hippies, Prinzessinnen, Superhelden - täglich erschienen die jungen Leute in anderen Kostümen zum Unterricht. Für feierliche Stimmung sorgte Musik, Tanz und Konfetti. Damit auch alles schulgerecht ablief, mussten die Klassen vorab einen Vertrag unterschreiben. Alkohol und Sachbeschädigung wurden nicht toleriert.

"Bei uns gibt es geordnetes Chaos, der Rest ist verboten", sagte KDG-Chefin Karen Schneider. Neben den Mottos "American High School" und "Disney" sorgte der "Mario- Kart-Tag" für Begeisterung. Auf selbst gestalteten Karts und Rollschuhen flitzten Marios, Luigis und Bananen durch die Gänge. Fahnen wurden geschwenkt, zum Renn-Feeling verhalfen Start- und Zielschilder sowie Autoreifen. Die jüngeren Schüler feuerten kräftig an. Auch die Schulleiterin hat Spaß: "Den Mario-Kart-Tag gibt es schon seit zwei Jahren. Das ist immer sehr schön - denn da ist richtige Kreativität gefragt." Felix Bröker (18) fand "Out of bed" am besten: "Es war cool, im Schlafanzug im Unterricht zu sitzen. Das hätten wir schon viel eher machen sollen."

Die Schüler des Andreas-Vesalius-Gymnasiums kamen verkleidet zu den Themen Serie, Zeitreise, Bad Taste und Superhelden passend zum Abimotto "Abivengers" zum Unterricht. Nachdem die Mottowoche 2016 aufgrund von Alkoholkonsum abgesagt wurde, schaltete das AVG einen Gang zurück. Für alle stand gestern der traditionelle Gang durch die Stadt auf dem Programm, so Schulleiterin Dorothée Brauner. Leistungskurs-Lehrer trugen dabei eigens von den Schülern designte Kostüme. In der Gesamtschule Am Lauerhaas kam natürlich auch bei Kindheitshelden, Old School, Traditionen und "Asi"-Tag Karnevalsstimmung auf: Veit Krickmeyer, Abteilungsleiter der Oberstufe, zeigte sich entschlossen: "Der Chaostag hinterlässt kein Chaos. Die Schüler räumen alles wieder selber auf." Im Berufskolleg Wesel erlebten die Abschlussschüler fröhlich in Darth Vader-, Teletubbie- und Prinzessinnen-Kostümen mit der gesamten Schule ihre Mottowoche. Aber sie zeigten auch "während der Unterrichtszeit viel Disziplin und Fairness", so Lehrer Martin Kuster. Das sei wichtig, weil in den anderen Bildungsgängen der Unterricht normal weitergeht.

Gestern stand in allen Schulen der Chaostag auf dem Programm. Lehrer mussten Parkgebühren zahlen, Luftballons schmückten Treppenhäuser, Musik und Sirenen schallten durch die Gänge, Lehrer mussten sich bei Spielen beweisen. Den eine oder anderen ehrten die KDG-Abiturienten mit einem Oscar, passend zum Abimotto "Abiwood - 12 Jahre im falschen Film". Kleine Streiche gab es auch: AVG-Schüler stellten ein Auto in den Eingangsbereich. Ernst wird es nach den Osterferien in den Abi-Prüfungen.

(L.J.)

© 2018 Konrad-Duden-Gymnasium Wesel. All rights reserved.