Renate Brützel verstorben


Rheinische Post

NRZ

"Wesel verliert eine große Persönlichkeit"

Der Weseler, 18.12.18

Der Städtische Musikverein Wesel trauert um seine 1. Vorsitzende Renate Brützel, die völlig überraschend verstorben ist. Renate Brützel war bei vielen Weseler Bürgern und besonders Jugendlichen als Konrektorin des KDG geachtet und beliebt.

Neben ihren umfangreichen beruflichen Aufgaben hat sie sich immer auch ehrenamtlich vielseitig engagiert - mit großem Einsatz unter anderem als Beisitzerin im Kulturausschuss der Stadt Wesel als auch als Presbyterin der Lauerhaasgemeinde durch ihre sachliche und ruhige aber gleichzeitig immer auch zupackende Art viel Anerkennung und viele Freunde gewonnen.
Neben diesen vielen anderen Verdiensten war Renate Brützel seit 25 Jahren Mitglied im Chor des Städtischen Musikvereins Wesel, langjährig im Vorstand und seit 2014, dessen 1.Vorsitzende. Diese Aufgabe hat sie als Herzensangelegenheit aufgefasst.

Schon als Mitglied im Chor des Städtischen Musikvereins Wesel förderte sie gemeinsames Singen, Geselligkeit und Chorreisen/ausflüge. Mit ihrer Warmherzigkeit und ihrem Humor war sie bei vielen Chormitgliedern beliebt. Sie hat bei zahlreichen Chorkonzerten im Willibrordi-Dom mitgewirkt und dabei nicht nur große Oratorien mit aufgeführt, sondern auch sich sehr für den Erhalt und die Pflege gemeinsamen Singens in kammermusikalischer als volkstümlicher Art eingesetzt. Ihrem unermüdlichen und mutigen Einsatz war es mit zu verdanken, dass der Chor des Städtischen Musikvereines 2016 erstmalig eine Uraufführung präsentieren konnte. Der renommierte Komponist Thomas Blomenkamp vertonte zu diesem Anlass den Psalm 22.

Renate Brützel hat sich in all ihrem Tun entscheidend zum klassischen Musikleben in Wesel eingebracht und sich hierbei insbesondere auch für den Erhalt, die Qualität und den Fortbestand der Chormusik und der Kammermusik nachdrücklich eingesetzt.

Der Städtische Musikverein Wesel verliert nicht nur eine tragende Sängerin und anerkannte Vorsitzende, sondern vielfach auch eine Freundin. Wesel verliert eine große Persönlichkeit, die dem Kulturleben verpflichtet war und dieses für die Stadt entscheidend mitgeprägt hat.

Quelle: Lokalkompass

Städtischer Musikverein Wesel würdigt Renate Brützel

RP, 18.12.18

In einer Mitteilung hat der Städtische Musikverein Wesel noch einmal die Verdienste von Renate Brützel gewürdigt, die am 13. Dezember unerwartet im Alter von 68 Jahren gestorben war. Auch die Evangelische Kirchengemeinde Wesel trauert die ehemalige Lehrerin, die als Presbyterin seit 2012 für die Kirche am Lauerhaas tätig war

Die stellvertretende Leiterin des Konrad-Duden-Gymnasiums war in ihrer Kirchengemeinde stark engagiert und beliebt, teilte Pfarrer Christoph Kock mit. Die Trauerfeier für Renate Brützel, die auch Beisitzerin im Kulturausschuss war, findet am Freitag, 21. Dezember, ab 12 Uhr in der Kirche am Lauerhaas statt.

Als stellvertretender Vorsitzender des Musikvereins betonte Max Brandt, dass Brützel nicht nur bei den Schülern des KDG sehr beliebt war, sondern auch von vielen Bürgern geachtet wurde: „Mit ihr verliert Wesel eine große Persönlichkeit, die dem Kulturleben verpflichtet war und dieses für die Stadt entscheidend mitgeprägt hat.“

25 Jahre war Renate Brützel Mitglied im Chor des Städtischen Musikvereins, langjährig im Vorstand und seit 2014 dessen Vorsitzende. „Diese Aufgabe hat sie als Herzensangelegenheit aufgefasst. Mit ihrer Warmherzigkeit und ihrem Humor war sie bei vielen Chormitgliedern beliebt“, so Brandt. Ihrem Einsatz sei es mit zu verdanken gewesen, dass der Chor des Musikvereines 2016 erstmals eine Uraufführung präsentieren konnte.

Quelle: RP

© 2019 Konrad-Duden-Gymnasium Wesel. All rights reserved.