2007 Fx Das Zeug zum Fremdenführer

 
 

Klasse 8d des Duden-Gymnasiums präsentierte im Rathaus das Ergebnis ihrer Projektarbeiten "My Hometown Wesel". Beim Hansefest sollen die Schüler nun britischen Gästen die Schönheiten der Stadt näherbringen.

VON KLAUS NIKOLEI in RP vom 17.8.2007

WESEL Kurz vor den Osterferien hatte KDG-Englisch-Lehrer Klaus Schoch eine glänzende Idee. Wie wär's, schlug er den 30 Mädchen und Jungen der bilingualen Klasse 7d vor, wenn jeder Schüler unter der Überschrift "My Hometown Wesel" seine Heimatstadt in all ihren Facetten vorstellen würde. Natürlich schriftlich in englischer Sprache. Der Vorschlag fiel auf fruchtbaren Boden.

Powerpoint-Präsentation

Zufällig erfuhr Bürgermeisterin Ulrike Westkamp von der ungewöhnlichen Projektarbeit und zeigte sich hellauf begeistert von den mit vielen Bildern aufwendig gestalteten Arbeiten. Die spontane Einladung zu einer Projektpräsentation im Ratssaal nahmen Schoch und seine Schüler nur zu gerne an.

Unter dem Beifall von Eltern, Verwandten, Lehrern und Kommunalpolitikern im proppenvollen Ratssaal gab die 8d gestern Vormittag einen umfassenden Einblick in die Geschichte ihrer Heimat und die vielen Freizeitmöglichkeiten, die die alte Hansestadt zu bieten hat. Per Powerpoint-Präsentation wurden unter anderem die bekanntesten Persönlichkeiten der Stadt - unter ihnen Rechtschreib-Papst Konrad Duden, Manhattan-Entdecker Peter Minuit und Wissenschaftlerin Ida Noddack-Tacke - gewürdigt, der Willibrordi-Dom als touristisches Highlight gepriesen und die Zerstörung der Stadt 1945 bedauert. Eine Schülergruppe hatte sich speziell mit dem Thema Freizeit befasst und die Vorzüge von PPP, Hansefest, Eselaktion, Rheinbad und Auesee auf den Punkt gebracht.

"Das war einfach super", lobte Ulrich Richartz (CDU), Vorsitzender des Weseler Schulausschusses, die Leistung der 8d am Rande der Veranstaltung. "Man müsste jetzt die Texte einfach übernehmen, drucken und ausländischen Touristen als Reiseführer anbieten." Diesen Vorschlag will er demnächst Wesel Marketing unterbreiten.

Durchschnittsnote: 1,6

Auch die Bürgermeisterin war begeistert und stellte den Schülern, die sich ins Goldene Buch der Stadt eintragen durften, in Aussicht, beim diesjährigen Hansefest den Besuchern aus der britischen Partnerstadt Felixstowe als Fremdenführer zu dienen. "Das würden wir alle sehr gerne tun", freute sich Klassensprecherin Elena Seidler (13). Wie ihre Klassenkameraden hatte sie in Büchern und im Internet viele interessante Details über ihre Stadt erfahren, zu Papier gebracht und mit Bildern vom Berliner Tor, Dom und Auesee liebevoll illustriert. Übrigens wurden alle Arbeiten benotet. Klassendurchschnitt: 1,6.

INFO: Bilinguale Klasse

In der bilingualen Klasse des Duden-Gymnasiums werden ab Klasse 7 die besten Englischschüler zusammengefasst und in den Fächern Politik, Erdkunde zweisprachig unterrichtet.

 Freut sich auf Job als Fremdenführerin: Klassensprecherin Elena Seidler (13). 

 

© 2017 Konrad-Duden-Gymnasium Wesel. All rights reserved.