Schulpraktika im Studium

Am Konrad-Duden-Gymnasium haben wir über Jahrzehnte hinweg immer wieder Lehramtsstudenten aller Fachrichtungen und vieler Universitäten der verschiedensten Bundesländer intensiv in ihren Praktika betreut. Bis vor kurzem bewarben sich in erster Linie Studenten für ein Orientierungs-, Fach-, Berufsfeld- oder für ein Eignungspraktikum. Die Studenten, die noch nach alter Studienordnung studieren, können an unserem Gymnasium weiterhin die von ihrer Universität vorgeschriebenen Praktika alter Ordnung absolvieren. Das Eignungspraktikum jedoch, das unabhängig vom jeweiligen Studienort NRW-weit die gleiche Ausrichtung hatte, möglichst vor dem Studium zu absolvieren war und über das Portal ELISE vermittelt wurde, ist mit dem Auslaufen des Schuljahres 2015/2016 landesweit aufgehoben. Die Hochschulen haben für Lehramtsstudierende, die ihr Bachelorstudium ab dem Wintersemester 2016/17 beginnen, ein neues Eignungs- und Orientierungspraktikum (EOP) im Rahmen des Studiums eingeführt. Es ist innerhalb des Bachelor-Lehramtsstudiums nach dem Lehrerausbildungsgesetz vom 20.4.2016 das erste Praxiselement und soll innerhalb des ersten Studienjahres in der vorlesungsfreien Zeit abgeleistet werden. Die Suche nach der Praktikumsschule liegt in der Verantwortung der Studierenden, das EOP kann jedoch nicht an der eigenen ehemaligen Schule durchgeführt werden.
Die Dauer des EOP umfasst 5 Wochen (25 Tage) im Block, der Stundenumfang variiert beträchtlich je nach Hochschule. Mit dem EOP können sich die Studentinnen und Studenten einen Überblick über die vielen Bereiche des Schullebens, den Arbeitsplatz Schule und über die Anforderungen an den Lehrerberuf verschaffen.
Im Praktikum können Lehramtsstudenten im Unterricht unserer Sekundarstufe I und II kriteriengeleitet mit Beobachtungsaufgaben hospitieren, gegebenenfalls im Team unterrichten und kleine Phasen des Unterrichts eigenständig übernehmen, um den Rollenwechsel vom Lernenden zum Lehrenden zu vollziehen. Nach Möglichkeit sollen Praktikanten die schulischen Handlungsfelder umfangreich kennenlernen, in unseren schulischen Projekten mitarbeiten und Exkursionen an außerschulische Lernorte begleiten. In Gesprächen mit der Ausbildungs-beauftragten oder Mentoren wird es möglich sein, sich über die eigene Motivation und das Professionsverständnis auszutauschen und die Eignung für den Lehrerberuf zu reflektieren. Das Portfolio, das durch alle Praxisphasen begleitet, stellt einen weiteren Baustein der Eigenreflexion dar.
Am Konrad-Duden-Gymnasium Wesel können im Praktikum Einblicke in den Ganztag, in das inklusive und in das interkulturelle Lernen ermöglicht werden. Das Gymnasium bietet darüber hinaus im Besonderen die Chance, bilinguales Lernen und MINT kennenzulernen (Weitere Schwerpunkte wie z.B. der Sport-Leistungskurs können dem Schulprogramm entnommen werden).
Wir nehmen unsere Arbeit mit Praktikanten ernst und freuen uns auf die Zusammenarbeit mit den ersten Studentinnen und Studenten, die ein Eignungs- und Orientierungspraktikum bei uns absolvieren möchten. Herzlich willkommen am KDG Wesel!

Ansprechpartnerin: Christine Walkenhorst (Ausbildungsbeauftragte für Referendare und Praktikanten)

© 2017 Konrad-Duden-Gymnasium Wesel. All rights reserved.