Die Erprobungsstufe am KDG

Bei der Klassenbildung in der Jahrgangsstufe 5 achten wir darauf, dass Kinder aus dem gewohnten Schul- und Wohnumfeld zusammenbleiben, aber auch schnell neue Kontakte knüpfen können. Dabei wird auf ein ausgewogenes Verhältnis von Mädchen und Jungen geachtet. Die Klassen werden von einem Klassenleitungsteam (m/w) betreut, das die Klasse möglichst in je zwei Fächern unterrichtet, so dass sie ihren Schülerinnen und Schülern als Vertrauensperson und Ansprechpartner bei allen großen und kleinen Problemen der Eingewöhnung und des Schulalltags zur Seite stehen können. Im ersten Halbjahr der Jahrgangsstufe 5 ist für die vielfältigen Aufgaben der Klassenleitung eine zusätzliche Stunde im Stundenplan vorgesehen.

Die neuen Klassenleitungen und die neuen Schulkameraden können sich bereits an einem Nachmittag im Juni kennen lernen. Das KDG pflegt einen guten Kontakt zu den Grundschulen im Umkreis, so dass in Einzelfällen die zukünftigen Klassenleitungen ihre neuen Schülerinnen und Schüler in der Grundschule besuchen.

Die Entwicklung der Kinder wird währen der 5. und 6. Klasse durch Erprobungsstufenkonferenzen begleitet, in denen alle Fachlehrerinnen und -lehrer der Klasse ihre Eindrücke zu jedem Kind austauschen und intensiv beraten. An der ersten Konferenz im Herbst nehmen auch die ehemaligen Klassenleitungen aus den Grundschulen teil, die so die Weiterentwicklung ihrer Schützlinge verfolgen und ihre Erfahrungen einbringen können. Die zwei Jahre der Erprobungsstufe bilden eine Einheit. Der Übergang von Klasse 5 zu Klasse 6 findet ohne Versetzung statt. Zu Beginn des Schuljahres werden die für das gymnasiale Lernen notwendigen Arbeitstechniken während der Präventionstage vorgestellt und in regelmäßigen Abständen im Klassenverband vertiefend eingeübt.

Ab dem zweiten Halbjahr der 5. Klasse werden die Schülerinnen und Schüler je nach Leistungsstärke in Förder- bzw. Fordergruppen in den Kernfächern Deutsch, Mathematik oder Englisch individuell unterstützt. Im 6. Schuljahr wird die zweite Fremdsprache (Latein oder Französisch) gewählt. Bei dieser Entscheidung stehen Ihnen als Eltern neben den Klassenleitungen die Englischkolleginnen und –kollegen beratend zur Seite. Das gilt auch für den Fall, dass ihr Kind Lernschwierigkeiten oder Verhaltensauffälligkeiten zeigt. Gegen Ende des ersten Halbjahres besucht jede 5. Klasse im Rahmen des Biologieunterrichts den ZOO Duisburg, wo eine unserer Kolleginnen als Zoopädagogin arbeitet und mit den Kindern das Erlernte rund um die Säugetiere vertieft. Am Ende des Schuljahres durchlaufen alle Schülerinnen und Schüler ein Radfahrtraining. Das besondere Ereignis für die 5er Schülerinnen und Schüler bildet zur Weihnachtszeit die Aufführung des fachübergreifenden (Deutsch, Musik, Englisch) Weihnachtsmusicals ARTABAN, bei dem alle Kinder auf der Bühne stehen, schauspielern und singen.

Am Ende der Jahrgangsstufe 6 fällt die Erprobungsstufenkonferenz die Prognoseentscheidung, ob die Schülerin bzw. der Schüler den Anforderungen des Gymnasiums voraussichtlich gewachsen sein wird. Falls es für Ihr Kind Zweifel gibt, werden Sie durch Informationen und Gespräche rechtzeitig in den Beratungs- und Entscheidungsprozess einbezogen.

Neben den Klassenleitungen stehen Ihnen die Schulsozialarbeiterin, Frau Fritsche, und die Beratungslehrerin für die Sekundarstufe I, Frau Benning-Cebula, als Ansprechpartnerinnen zur Verfügung.

© 2017 Konrad-Duden-Gymnasium Wesel. All rights reserved.