Faire Schokolade gabs am Weseler Duden-Gymnasium

NRZ; 25.09.21

Wesel. Judith Heiming von der Eine-Welt-Gruppe besuchte die Koch-AG der Schule. Sie stellte die Herkunftsländer der fair gehandelten Lebensmittel vor.

Judith Heiming vom Verein „Eine-Welt-Gruppe Wesel“ besuchte jetzt die die Koch-AG am Konrad-Duden-Gymnasium (KDG). Von ihr erfuhren die Schülerinnen und Schüler etwas über die Herkunftsländer der fair gehandelten Lebensmittel, die Besonderheiten des fairen Handels, lernten den Weg der Kakaobohne vom Anbau bis zum Kakao und der Schokolade kennen und auch wie die jeweiligen Partner in der Handelskette anteilsmäßig im fairen und konventionellen Handel finanziell berücksichtigt werden. Dabei konnten auch das Erntewerkzeug der Kakaobauern, eine Machete, live bewundert werden, ebenso wie eine Kakaofrucht und Kakaobohnen.

Vorgestellt wurde auch die Klimaprojekt-Schokolade

Vorgestellt wurde zudem die Klimaprojekt-Schokolade (#CHOCO 4 CHANGE) sowie die „fairafric“- Schokolade (eine Schokolade aus Ghana). Den Abschluss bildete das Bananenquiz, bei dem die Schülerinnen und Schüler sich in kleineren Gruppen bei der Beantwortung der Fragen mit ihren Sitznachbarn beraten konnten.

Natürlich durften auch in diesem Jahr Kostproben (Dörr-Mangos, Mango-Fruchtgummis, Bananenchips, Schokoladentäfelchen) nicht fehlen, die die Kinder zusammen mit dem Faire Woche-Flyer, einem Rezept-Heft und weiterem Informationsmaterial mit nach Hause nehmen durften. Neben der Koch-AG und den Hauswirtschaftsgruppen gab es dieses Mal auch Informationsmaterial und Fairtrade-Kostproben als Überraschung für alle anderen Schüler und Lehrer.


Quelle: NRZ


Faire Woche am Weseler
Konrad-Duden-Gymnasium

DER WESELER, 27.09.2021

Eines der Themen, mit welchem sich die Schüler der Koch AG und der Hauswirtschaftsgruppen im Weseler Konrad-Duden-Gymnasium alljährlich beschäftigen, ist der Einkauf der Lebensmittel, aus denen sie im Kochsalon oder zuhause leckere Gerichte zubereiten können, und die Einkaufsmöglichkeiten die sich ihnen in unserer Region und darüber hinaus bieten. Hierbei beschäftigen sie sich unter anderem auch mit Produkten, die im globalen Süden angebaut werden, und nehmen die deutschlandweit alljährlich im September zwei Wochen lang stattfindende Faire Woche zum Anlass, sich in dieser Zeit besonders intensiv mit dem fairen Handel zu beschäftigen, viele Lebensmittel aus dem fairen Handel in ihr Kochprogramm aufzunehmen sowie kleine Aktionen für die anderen Schüler sowie Lehrer zum fairen Handel zu organisieren.

Dazu erhält zum Beispiel die Koch AG alljährlich Besuch von Mitgliedern der Weseler Eine Welt Gruppe, die sich einen Nachmittag lang Zeit nehmen, den Jugendlichen in anschaulicher Weise und spielerisch Interessantes über den Fairen Handel zu vermitteln und sie dafür zu sensibilisieren.

In diesem Jahr besuchte Judith Heiming von der „Eine-Welt-Gruppe Wesel g.e.V.“ die Koch AG. Dabei traf man sich wie schon im Vorjahr draußen in der Nähe des Kochsalons auf dem weitläufigen Schulhof des Gymnasiums.

Der Weg der Kakaobohne zur Schokolade
Von ihr erfuhren die Schüler etwas über die Herkunftsländer der fair gehandelten Lebensmittel, die Besonderheiten des fairen Handels, lernten den Weg der Kakaobohne vom Anbau bis zum Kakao bzw. der Schokolade kennen und wie die jeweiligen Partner in der Handelskette anteilsmäßig im fairen und konventionellen Handel finanziell berücksichtigt werden. Dabei konnten auch das Erntewerkzeug der Kakaobauern, eine Machete, live bewundert werden, ebenso wie eine Kakaofrucht und Kakaobohnen. Vorgestellt wurde zudem die Klimaprojekt-Schokolade (#CHOCO 4 CHANGE) sowie die „fairafric“- Schokolade (ein Schokolade „Made in Africa“ (Ghana)). Den Abschluss bildete wie immer das interessante Zahlen und Wissen vermittelnde Bananenquiz, bei dem die Schüler sich in kleineren Gruppen bei der Beantwortung der Fragen mit ihren Sitznachbarn beraten konnten.

Natürlich durften auch in diesem Jahr Kostproben (u.a. eine Dörr-Mangos, Mango-Fruchtgummis, Bananenchips, Schokoladentäfelchen, bio-faire Säfte) nicht fehlen, die die Schüler zusammen mit dem Faire Woche-Flyer, einem Rezept-Heft und weiterem Informationsmaterial mit nach Hause nehmen durften.
Neben der Koch AG und den Hauswirtschaftsgruppen am KDG gab es dieses Mal auch Informationsmaterial und Fairtrade-Kostproben als „Überraschung“ für zahlreiche andere Schüler der Schule an ihren Spinden sowie für die Lehrer in ihren Postfächern.
Die deutschlandweite „Faire Woche“ ( www.faire-woche.de ) fand in diesem Jahr zum 20. Mal statt, das diesjährige Motto lautete: Zukunft fair gestalten - #fairhandeln für Menschenrechte.

Produkte aus Fairem Handel sind in 900 Weltläden, mehr als 40.000 Bioläden, Supermärkten, Discountern und Bäckereien sowie in über 20.000 Cafés und Restaurants erhältlich. Der Faire Handel schafft Perspektiven für rund 2,5 Mio. Kleinproduzierende und ihre Familien weltweit. Die Faire Woche wird vom Forum Fairer Handel in Kooperation mit dem Weltladen-Dachverband und TransFair (Fairtrade Deutschland) veranstaltet.

Quelle: DER WESELER

© 2021 Konrad-Duden-Gymnasium Wesel. All rights reserved.