Schüler machen MI(N)T

Am 9.6.2017 um kurz nach acht Uhr rollte der Zug aus dem Weseler Bahnhof in Richtung Bocholt, um uns zu der Abschussveranstaltung des Schülerwettbewerbes „Schüler macht MI(N)T“ zu bringen. Dieser wird vom Unternehmerverband organisiert, wobei die Firma Clyde Bergemann der Ansprechpartner für die Weseler Schulen ist. Das Schülerteam des KDG bestand aus 7 Schülerinnen und Schülern der Klasse 9d, welche mit großem Eifer ihr Projekt neben dem normalen Unterrichtsbetrieb vorantrieben. Nachdem es auf den letzten Metern noch etwas stressig wurde, die Präsentation fertigzustellen, hatten die Schülerinnen und Schüler nun ihr fertiges Projekt im Gepäck und freuten sich auf den Tag in der alten Spinnerei in Bocholt.

Das Projekt wurde „Blumentopfwächter“ getauft, wobei der Name Programm ist. Die Schülerinnen und Schüler entwickelten ein Gerät, welches die Bodenfeuchtigkeit in Blumentöpfen überwacht und ein optisches Signal (rote LED) gibt, wenn die Pflanze zu trocken ist. Diese Idee wurde in drei Variationen umgesetzt: Zum einen das Standardmodell mit 9V-Blockbatterie, das Nachhaltigkeitsmodell mit Solarzelle und die Luxusvariante, die mit einem Einplatinen-Computer nicht nur die Bodenfeuchtigkeit, sondern auch die Luftfeuchtigkeit und die Temperatur überwacht.

In Bocholt angekommen, waren es noch ca. 400 Meter Fußweg zur alten Spinnerei, einer umgebauten Textilfabrik. Dort war auch schon ein Tisch für unsere Gruppe reserviert und nachdem alle mit Namensschildern versorgt und unser Projekt aufgebaut war, gab es noch die Möglichkeit, sich die Projekte der anderen Gruppen anzuschauen. Diese waren sehr spannend und vor allem das Team des BK Borken beeindruckte mit ihrem selbstgebauten elektrischen Rollstuhl „C-Drive“. Nachdem die Veranstaltung durch Vertreter der Firmen sowie der stellvertretenden Bürgermeisterin der Stadt Bocholt eröffnet worden war, gab es eine Show-Einlage der „Physikanten“. Diese begleiteten durch die gesamte Veranstaltung als Moderatoren und zeigten immer wieder Auszüge aus ihrem naturwissenschaftlichen Unterhaltungsprogramm.

Das Team des KDG stellte sein Projekt als zweite Gruppe vor und die Schülerinnen und Schüler machten die Sache hervorragend. Die Präsentation war kurzweilig und anschaulich. Dies überzeugte auch viele Zuschauer, sodass wir am Ende auf dem fünften Platz von insgesamt 12 Teams landeten!

Nachdem wir in Rekordzeit abgebaut und zum Bahnhof gesprintet waren, um einer einstündigen Wartezeit zu entgehen, erreichten wir gegen 16 Uhr den Weseler Bahnhof wohlbehalten und sehr zufrieden. Aber auch in 2017 gibt es wieder einen Wettbewerb, an dem einige Schüler unseres Teams bereits Interesse angemeldet haben: „Nach dem Spiel ist vor dem Spiel…“

Text und Bilder: Herr Kempkes





© 2017 Konrad-Duden-Gymnasium Wesel. All rights reserved.