Erdkundekurse im Landschaftspark Duisburg-Nord

15.12.2016, Leistungs- und Grundkurs Q1 von Frau Mulrain bzw. Herrn John

Bei schönem aber sehr kühlem Wetter trafen wir uns am Weseler Bahnhof und fuhren mit der Bahn Richtung Duisburg zu unserem Ziel, dem Landschaftspark Duisburg-Nord.

Am Ziel angekommen wurden wir in zwei Gruppen eingeteilt (Leistungs- und Grundkurs Erdkunde). Jedem Kurs wurde ein Leiter des Landschaftsparks zugeteilt, die uns durchs Gelände führten. Sie berichteten uns, wie die Stadt Duisburg nach einigen Überlegungen das stillgelegte Hochofenwerk zum Landschaftspark umgestaltete. Im Eingangsbereich konnte man zwei Arten von Transportfahrzeugen, den Torpedowagen und den Pfannenwagen sehen und die Leiter erklärten uns, wie das flüssige Roheisen transportiert wurde.

Danach gingen wir zum einzigen Hochofen, der heute noch steht: Hochofen 5. Wir kletterten gemeinsam nach oben bis zum höchsten Punkt. Aus ca. 100 Metern Höhe hatte man eine schöne Aussicht über die Landschaft von Duisburg und über das Industriegebiet. Nach einer kurzen Pause besichtigten wir die Vorratsbunker, in denen die Vorräte für die Hochöfen gelagert wurden.

Außerdem wir erfuhren wir, dass das frühere Werk 1901 von der damaligen „Rheinische Stahlwerke zu Meiderich bei Ruhrort“, später eine Tochter der Thyssen-Gruppe, gegründet wurde. Die insgesamt fünf Hochöfen produzierten in den 84 Jahren ihres Bestehens 37 Millionen Tonnen Spezialroheisen - in der Regel als Vorprodukt für die Weiterverarbeitung in den Thyssen`schen Stahlwerken.

Nach der erfolgreichen Exkursion durften wir noch über den Duisburger Weihnachtsmarkt schlendern. Abschließend kann man sagen, dass es ein lehrreicher, anstrengender und schöner Tag war. Solche Exkursionen könnte man öfter machen.

(Schüler/innen des Leistungskurs Erdkunde)

© 2017 Konrad-Duden-Gymnasium Wesel. All rights reserved.